29.06. Svarvarnuten

Wir gehen vormittags nochmal in Valle einkaufen und fahren dann die Serpentinenstraße nach Berg hoch. Das letzte Stück ist Mautweg (30 NOK ganz altmodisch im Briefumschlag zu deponieren). Es sind zwar nur 2 km, aber wir haben keine Lust, die auch noch zu laufen. Es ist ziemlich bedeckt, am Start aber noch einigermaßen warm. Wir wandern das Tal Stavskar in Richtung der Stavsbu und wollen dann am Ende des Tals auf den Svarvarnuten steigen. Am Anfang des Wegs verlegt ein freundlicher Norweger Planken in den Moorstücken. Wir bedanken uns erfreut dafür, endlich mal ein Weg mit "schwedischem Standard".

Es sind einige Wanderer um die Hütte unterwegs. Nach dem Aufstieg aus dem Stavskar in den Sattel regnet es, bei Wind ist das unangenehm. Wir lassen den Gipfelaufstieg aus und kehren wieder um, es ist nicht allzuviel zu sehen. Weiter unten lässt der Regen wieder nach.

Der Wetterbericht verspricht Sonnenschein für die nächsten Tage. Deshalb wollen wir noch Richtung Sauda fahren. Wir schaffen es dann bis ins Haukelifjell und bleiben an einem Rastplatz kurz hinter der Fjellstue stehen. Wir füllen den Wassertank direkt aus dem See auf. Hier noch die Fahrstrecke.